Language
Dr. Götz Dimanski

Dr. Götz Dimanski

Dr. Götz Dimanski ist gemeinsam mit Dr. Franz Böhmert einer der Initiatoren des RehaZentrum Bremen und damit ein Pionier in der praktischen Umsetzung ambulanter Rehabilitation in Deutschland. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen im Bereich der nichtoperativen Diagnostik sowie der Therapie von Erkrankungen und Verletzungen des gesamten Bewegungsapparates. In seinem Spezialgebiet - Verletzungen und Funktionsstörungen des Beckens und der Leiste - ist er einer der führenden Sportmediziner Deutschlands. Neben seiner Tätigkeit als Arzt hat Dr. Dimanski sich auch im Profifußballsport als Mannschaftsarzt engagiert. Ob bei Werder Bremen, Lokomotive Leipzig oder bei der Traditionsmannschft des DFB - Der Leiter des SporThep verfügt über eine jahrzehntelang erworbene Expertise in der Sportmedizin.


Lebenslauf

Studium

1977-1983

Studium der Humanmedizin an der Universität Leipzig

Promotion

Promotion zu einem leistungsphysiologischen Thema im Handball

1989

 Berlin

Ärztliche Vita

1983-1989

Sportärztliche Hauptberatungsstelle Leipzig

1989

Facharzt für Sportmedizin

1989-1991

Abteilungsleiter Fußball, Sportärztliche Hauptberatungsstelle Leipzig

1991-2012

Ärztlicher Leiter des Rehazentrum Sporthep Werder

1994

Zusatzbezeichnung Chirotherapie

1995

Zusatzbezeichnung Physikalische Therapie

1996

Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Therapie

seit 2000

Ärztlicher Geschäftsführer des RehaZentrum Bremen

seit 2012

Chefarzt der Abteilung für Sportmedizin und Physiotherapie des RehaZentrum Bremen

Sportmedizinische Tätigkeit

1983-1989

Sportmedizinische Betreuung der Ringer des SC Leipzig

1983-1989

Mannschaftsarzt der Nachwuchsfußballer des 1.FC Lokomotive Leipzig

1989-1990

Mannschaftsarzt 1. FC Lokomotive Leipzig

1991-2014

Mannschaftsarzt SV Werder Bremen (zunächst vertretend, ab 1999 verantwortlich)

1999-2016

Mitglied der sportmedizinischen Kommission des DFB

seit 2006

Mitglied des Anti-Doping Panel der UEFA

seit 2014

Medizinische Betreuung der Traditionsmannschaft des DFB

2017

Erwerb der UEFA-Lizenz zur Weitergabe sportmedizinischen Wissens im Fußballbereich auf UEFA-Level

Publikationsliste

Dimanski, G.: Am Rande eines historischen Kongresses: Gedanken eines Facharztes für Sportmedizin aus Sachsen. Dt Z Sportmed (41), 11, 1990, 391

Dimanski, G.: „Sporttherapie“ – Neue Wege und Möglichkeiten. Bremer Ärzteblatt, 7, 1991, 17

Dimanski, G.: Wesentliche Aspekte der medizinischen Rehabilitation aus der Sicht eines ambulanten orthopädisch-traumatologischen Rehabilitationszentrums. Summerschool of Public Health, Delmenhorst, 1996

Dimanski, G.: Übungsbehandlung nach Patellasehnenplastik des vorderen Kreuzbandes. extracta orthopaedica (19) 11, 1996, 14-19

Dimanski, G.: Kriterien zur Charakterisierung des Rehabilitationszieles nach Patellasehnenersatzplastik des vorderen Kreuzbandes. Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin (7), 1997, 164-165

Dimanski, G.: Diagnostik des Schulterschmerzes – Medizintechnik unerlässlich? Teil 1. Orthopädie und Rheuma 5, 1998, 14-18

Dimanski, G.: Der Schulterschmerz – Möglichkeiten kausaler Therapie in der ärztlichen Praxis. Orthopädie und Rheuma 6, 1998, 14-22

Dimanski, G.: Der Schulterschmerz – effektive Injektionstechniken. Orthopädie und Rheuma 1, 1999, 16-22

Dimanski, G.: Medizinische Trainingstherapie bei Gonathrose? Orthopädie und Rheuma 2, 1999, 3 17-20

Dimanski, G.: Medizinische Trainingstherapie auch bei Gonathrose sinnvoll einsetzbar? NAS. Sport und Gesundheit (10) 1, 2000, 40-41

Dimanski, G.: Isokinetik -  pro und contra. Orthopädie und Rheuma  1, 2000, 20-23

Hirschfeld, P.F. u G. Dimanski: Monographie: „Die Schulter – funktionelle Diagnostik und kausale Therapie in der ärztlichen Praxis“ Erste spanische Auflage 2001

Dimanski, G.: Leistenschmerzen in der sportmedizinischen Praxis. Bremer Ärztejournal 5, 2005, 10-11

Dimanski, G.: „Navigieren“ beim Leistenschmerz: MedicalSportsNetwork 2, 2013, 18-20

01.12.01: „Rehabilitation – Einführungsvortrag“ , 3. Bremer Hausärztetag

21.01.02: Erfahrungsbericht zur ärztlichen und physiotherapeutischen Betreuung der Spieler im Leistungszentrum des SV Werder Bremen. Tagung der Kommission Leistungszentren des  DFB

Gurr, E., F. Lindeman, T. Hoff, G. Dimanski: Evaluation of analytes for metabolic bone diseases. International congress of clinical chemistry, Barcelona, 2003, Poster

07./08.05.03: Ergebnisse der sportmedizinischen Untersuchungen in  Nachwuchsleistungszentren der Vereine der Bundesliga. Tagung der Nachwuchskommission der DFL /DFB

14.04.05: Qualität und Wirtschaftlichkeit in der physikalischen und rehabilitativen Medizin. Arbeitsgemeinschaft der Landesverbände der Bremer Krankenkassen

17.09.05: Geschichte der ambulanten Rehabilitation in Bremen. Curriculum Rehamedizin der Ärztekammer Bremen

17.09.05: Prinzipien einer modernen physikalischen und rehabilitativen Medizin in der orthopädischen Rehabilitation.  Curriculum Rehamedizin der Ärztekammer Bremen

16.11.05: Prävention und Erstbehandlung von Verletzungen an Knie und Sprunggelenk. Fortbildungsseminar des Klinikum Bremen Mitte

25.07.07: Aktuelle Situation und Praxis der Dopingkontrollen in der Bundesliga aus dem Blickwinkel eines Mannschaftsarztes. Antidopingsymposium des DFB in Stuttgart

08.11.07: Leistenschmerz im Fußball. Klinik und klinische Untersuchungstechnik. Seminar für Skelettradiologie in Bremen

26.11.07: Mehr als Diagnostik und Therapie am Spielfeldrand – die heutigen Aufgaben des Mannschaftsarztes. 4. Symposium Hochleistungssport der VBG in Berlin

13.10.12: Sportlerleiste – Vorschlag einer systematischen klinischen Diagnostik. Kongress der MedicalSportsNetwork in Pforzheim

31.01.13: Symphysen- und Beckenringinstabilität. GOTS Meeting der Universität Basel, Schweiz

25.10.13: Enthesiopathie der Hüfte als Differenzialdiagnose. DKOU Kongress Berlin

29.01.14: Return to play nach Leistenverletzung, Konservative Behandlung. Bundesligaärztetagung des DFB, Frankfurt/M.

21.03.14: Symphyseninstabilität – Diagnostik und Therapie. Hüftkurs Charité, Berlin

15.11.14: Aktuelle Themen der Sportmedizin: Belastung und Regeneration. Tagung des Bundes deutscher Fußballehrer, Rostock/Warnemünde

15.11.14: Aktuelle Themen der Sportmedizin: Verletzungsprophylaxe. Tagung des Bundes deutscher Fußballehrer, Rostock/Warnemünde

19.11.14: Mehr als das schnelle Eis auf dem Rasen – Das Spielfeld eines Mannschaftsarztes. Veranstaltung des Rotary Clubs Neuenlander Feld Bremen

28.01.15: Diagnostik beim Leistenschmerz des Fußballers. Tagung der Ärzte der Bundesligen und der Auswahlmannschaften des DFB, Frankfurt /Main

20.02.15: Was kann die Sportmedizin für den Ottonormalverbraucher leisten? Kreissportbund Aurich, Norden

10.03.15: Pathologien des Beckens und der Leistenregion. Fortbildungsveranstaltung des RehaZentrum Bremen

19.03.15: Pathologien der Leisten- und Schambeinregion. 2. Hüftkurs Charité Berlin

20.03.15: Die Instabilität der Symphyse – Klinische Diagnostik, Bildgebung und Therapie. 2. Hüftkurs Charité Berlin

09.05.15: Sportmedizin für den Ottonormalverbraucher. Das Geheimnis der positiven Wirkung von Bewegung. Publikumsvortrag Messe Mylife

18.05.2015: Der Leistenschmerz in der sportmedizinischen Praxis. Fortbildungszentrum für Physiotherapie, Bremen

14.09.15: Aktuelle Themen der Sportmedizin: Verletzungsprophylaxe. Fortbildungsveranstaltung des Bundes deutscher Fußballlehrer, Leipzig

14.09.15: Aktuelle Themen der Sportmedizin: Belastung und Regeneration. Fortbildungsveranstaltung des Bundes deutscher Fußballlehrer, Leipzig

14.10.15: Rehabilitation und betriebliches Gesundheitsmanagement. Einführungsvortrag, Rehaforum des RehaZentrum Bremen, Bremen

23.10.15: Sportmedizin für den Ottonormalverbraucher. Das Geheimnis der positiven Wirkung von Bewegung. Kreissportbund Aurich, Norderney

09.11.15: Der Leistenschmerz in der sportmedizinischen Praxis. Fortbildungszentrum für Physiotherapie, Nürnberg

09.11.15: Anti-Doping.
Fortbildungszentrum für Physiotherapie, Nürnberg

12.02.16: PC – Political Correctness.
Vortrag im Rahmen eines Bremer Ärztekollegiums

29.02.16: PC – Political Correctness.
Qualitätszirkel eines Berliner Ärztekollegiums

11.03.16: Kongressvorsitz beim Thema „Pubalgie“.
3. Hüftkurs Charité Berlin

11.03.16: Prävention von Muskelverletzungen im Fußball unter Berücksichtigung der Beckenfunktion. 3. Hüftkurs Charité, Berlin

13.06.16: Der Leistenschmerz in der sportmedizinischen Praxis. Fortbildungszentrum für Physiotherapie, Bremen

13.06.16: Anti-Doping.
Fortbildungszentrum für Physiotherapie, Bremen

03.06.16: Klassik trifft Moderne. Cyriax und die Sportmedizin.
IAOM-Meeting in Bremen

10.08.16: Betriebliches Gesundheitsmanagement.
Performa Nord, RehaZentrum Bremen, HKK

September 2016: Der Leistenschmerz in der Sportmedizin: Diagnostik und Differentialdiagnosen.
Hessisches Ärzteblatt 9/ 2016

18.11.16: Wieviel Klassik braucht die Medizin? Cyriax und die Sportmedizin.
Vortrag vor einem Bremer Ärztekollegium

30.11.16: Kopf an Bauch! Wie ich meine Patienten bewege. Fortbildungsvortrag im Rahmen der Diabetologie in Vechta

18.01.17: Ärzte im deutschen professionellen Fußball zur Diagnostik des Leistenschmerzes.
Tagung der Ärzte der Bundesliga und der Auswahlmannschaften des DFB, Frankfurt a.M.

04.02.17: Die Bedeutung der klinischen Untersuchung für die Prävention von Leistenverletzungen.
Symposium von VBG und DFB in Hannover

11.03.17: Leisten- und Adduktorenprobleme im Profifußball
2. Aachener Update Sportphysiotherapie

19.10.17: Der Leistenschmerz in der sportmedizinischen Praxis Fortbildungszentrum für Physiotherapie, Nürnberg

19.10.17: Anti-Doping
Fortbildungszentrum für Physiotherapie, Nürnberg

21.10.17: Kongressvorsitz zum Thema „Muskel - Trauma und Mehr!“
12. Bremer MR-Symposium

10.04.18: Anti-Doping
Fortbildungszentrum für Physiotherapie, Bremen

10.04.18: Der Leistenschmerz in der sportmedizinischen Praxis Fortbildungszentrum für Physiotherapie, Bremen

06.09.18: Podiumsdiskussion vor Bremer Unternehmern im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements: Einfluss von Bewegung und Ernährung auf den Körper

Kontaktieren Sie uns
Zentrale

Tel: +49 (0) 421 / 80 60 6 3
Fax: +49 (0) 421 / 80 60 6 459
info@rehazentrum-bremen.de

SporThep

Tel: +49 (0) 421 / 44 96 96
Fax: +49 (0) 421 / 44 96 93 40
info@rehazentrum-bremen.de

RehaAmbulant

Tel: +49 (0) 421 / 80 60 6 3
Fax: +49 (0) 421 / 80 60 6 459
info@rehazentrum-bremen.de

AktivGesund

Tel: +49 (0) 421 / 44 96 96
Fax: +49 (0) 421 / 44 96 93 40
aktivgesund@rehazentrum-bremen.de


Schreiben Sie uns

Jobs & Karriere

Wir sind ständig auf der Suche nach qualifizierten, engagierten und motivierten Mitarbeitern und bieten abwechslungsreiche, herausfordernde Tätigkeitsbereiche sowie interessante Perspektiven in einem hoch motivierten Team.

Keines der Stellenprofile passt zu Ihnen? Dann schicken Sie uns gerne Ihre Initiativbewerbung.

Zu den aktuellen Stellenangeboten.


©2015 RehaZentrum Bremen | Impressum | Datenschutz | Haftung

Der Eintrag "sidearea" existiert leider nicht.